KonzentrationstrainingPlus

  • Das KonzentrationstrainingPlus basiert auf zwei Konzepten:
    Drums Alive® und Marburger Konzentrationstraining (MKT)
  • Die Zielgruppe sind Kinder, die leicht ablenkbar sind und dadurch Probleme z.B. im Kindergarten, in der Schule oder bei den Hausaufgaben haben. Hierzu gehören auch Kinder mit Aufmerksamkeitsdefizit- oder Hyperaktivitätsstörungen (ADS bzw. ADHS).
  • Drums Alive®

    Wir alle wissen, wie wichtig Bewegung ist, um Stress abzubauen. Drums Alive® ist aber mehr: Hier werden Bewegung und Rhythmus miteinander verbunden, was die Konzentration fördert und gleichzeitig einfach Spaß macht. Drums Alive® ist ein ganzheitliches Workout für Körper, Geist und Seele. Kindern wird mehr Freude an Lernen und Bewegung vermittelt. Das Training wurde vor einigen Jahren von Carrie Ekins, (Masters degree in Sportwissenschaft/Tanz und Sportmedizin) entwickelt. In Studien konnte die positive Wirkung zum Beispiel bei Kindern mit Konzentrations- oder Koordinationsproblemen gezeigt werden.

    Die Trainingseinheiten starten jeweils mit Drums Alive®. So können sich die Kinder vom Alltag lösen und danach besser auf die weiteren Aufgaben konzentrieren.

  • Marburger Konzentrationstraining (MKT)

    Anschließend folgen jeweils die Elemente des Marburger Konzentrationstrainings (MKT). Dieses wurde Anfang der 1990er Jahre von dem Marburger Schulpsychologen, Lehrer und Autor Dieter Krowatschek entwickelt. Es handelt sich um ein auf Selbstinstruktion basierendes, kognitiv verhaltenstherapeutisches Training für Vorschul- und Schulkinder im Alter von fünf bis etwa zwölf Jahren.

    Hauptziel ist es, die Selbststeuerung und die bewusste Aufmerksamkeitssteuerung zu trainieren mit folgenden Schwerpunkten:

    • Entspannung

      Damit die Kinder zur Ruhe kommen. Eine wichtige Voraussetzung für Konzentration. Mit Hilfe von Fantasiereisen lernen sie hier systematisch, sich zu entspannen.

    • Reflexiver Arbeitsstil

      Impulsive Kinder lernen, sich zu kontrollieren, trödelige Kinder lernen, Schritt für Schritt weiterzuarbeiten.
      Die Methode der verbalen Selbstinstruktion wird hierbei ergänzt durch praktische Tipps für den Schul- und Hausaufgabenalltag.

    • Selbstbewusstsein, Motivation

      Die Kinder lernen, Probleme selbständig anzugehen und mit Misserfolgen zurechtzukommen.
      Durch die Erfahrung, dass Sie vieles schon gut können (positive Verstärkung), wird ihr Selbstbewusstsein gefestigt und sie sind bereit, weiterzulernen.

    • Training aller Sinne

      Wer mit allen Sinnen lernen kann, lernt schneller und effektiver. Deswegen sind die Übungen mit alle Sinnen (Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken) kindgerecht spielerisch angelegt und fördern die Feinmotorik und das strukturierte Denken.

  • Die Kinder werden in Kleingruppen mit vier Teilnehmern betreut.
  • Wichtiger Bestandteil des Trainings sind begleitende Elternabende

Bitte wenden Sie sich bei Fragen jederzeit gern an mich. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail
(s. Kontaktdaten rechts).